presse
[<<]
"Texte und Bilder ergänzen sich"
Südkurier, 14.04.2010

Gailingen – Am Sonntag, 18. April, beginnt in der jungen Galerie Gailingen die Ausstellung „gemalt – geschrieben – gedruckt“ der in Böhringen lebenden Künstlerinnen Victoria Graf und Antje Tresp.

Gailingen – Am Sonntag, 18. April, beginnt in der jungen Galerie Gailingen die Ausstellung "gemalt – geschrieben – gedruckt" der in Böhringen lebenden Künstlerinnen Victoria Graf und Antje Tresp.

Seit zwei Jahren wächst das eigene Atelier „die Werkstatt“ von Victoria Graf in Böhringen. Es sind dort Galerieräume entstanden, die gleichzeitig auch ein Ladenlokal sind für vielerlei kreative Dinge. Es sind Räume, in die man sich reintraut. Antje Tresp war eine der Ersten, die dieser Einladung gefolgt war. Das Gespräch der beiden kreativen Frauen ergab schnell, dass sich ihre Art zu schreiben und zu malen sehr gut ergänzten. Jede konnte aus der Phantasie der anderen schöpfen. Ein Bild zum Text oder einen Text zum Bild, beides war möglich.

In der jetzigen Ausstellung der jungen Galerie haben sie nun einen ersten Vorstoß gewagt: die Schnecken haben Namen bekommen, ihnen wurde Leben und Geschichte gegeben.

Inspirationen zu ihren Geschichten für Kinder, lyrischen Gedanken und Märchen für Erwachsene erhält Antje Tresp zahlreich aus alltäglichen Situationen oder von Bildern. Mit einer Portion Phantasie gemischt, entsteht ein neuer Blickwinkel oder einfach eine schöne Geschichte, die zum Träumen, Lachen und Nachdenken einlädt.

Doch wenn die Schnecken einmal Pause haben, entstehen im Atelier "die Werkstatt" neue Bilder, die Grafiken werden von Drucktechniken ergänzt, vermischt und überarbeitet. Phantasie und Alltag – aus diesen beiden Grundelementen schöpft Victoria Graf in reichem Maß. Ihre Bilder und Grafiken leben von Farbe und Kontur und erzählen lebensfrohe Geschichten. Eine immer wieder auftretende Technik ist dabei der Linoldruck, modern in Szene gesetzt durch die experimentelle Verbindung mit Malerei, Material und Farbe.